HeaderBild

Schulbegleiter / Teilhabeassistent / THA (m/w/d) an der Wichernschule in Mühltal (30 Std./Wo), in einem Pool (zwei Kinder)

Angebots-ID: 3238
Datum: 05.08.2022
Bereich: Betreuung und Pflege
Bildung und Erziehung
Kinder- und Jugendhilfe
Standort(e):
Mühltal
Karrierelevel: Fachkraft
Zu besetzen ab: sofort
Befristet bis: keine Befristung
Entlohnung: nach AVR.HN
Stellenanteil: 75 %
Kontakt: Mueller, Marc

+49 6151 149 4202

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) unterstützt Menschen seit über 120 Jahren. Der Geschäftsbereich „Kinder, Jugend und Familie“ der Nieder-Ramstädter Diakonie vereint Angebote der Eingliederungshilfe und Jugendhilfe unter einem Dach. Dadurch können wir individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung für Kinder, Jugendliche und deren Familien bieten.

Sie möchten Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, den Alltag in einer Förderschule oder Regelschule zu meistern? Sie wollen in einem überschaubaren und familienfreundlichen Bereich mit attraktiven Arbeitszeiten in Teilzeit arbeiten?

So sieht Ihr Tag bei uns aus

Sie begleiten zwei Kinder oder einen Jugendliche mit Beeinträchtigung durch den Schultag und helfen ihnen durch eine individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung bei der Bewältigung aller schulischen Anforderungen. Hierzu zählen sowohl die Teilnahme am Unterricht, als auch die Anbahnung von sozialen Kontakten zu Gleichaltrigen und Lehrkräften.

  • Sie unterstützen zwei Kinder im Schulalltag, regen durch differenzierte Erziehungsarbeit die geistige, psychische und körperliche Entwicklung der Kinder an und fördern seine Gemeinschaftsfähigkeit
  • Gleichzeitig wirken Sie bei der Erstellung der individuellen Hilfeplanung mit
  • Sie kooperieren mit Lehrkräften oder Institutionen, die an der Förderung der Kinder/ Jugendlichen beteiligt sind und schaffen einen Ausgleich von beeinträchtigungsbedingten Entwicklungsfeldern

Wir wünschen uns von Ihnen

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Erzieher, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Sonderpädagogen, Kindheitspädagogen, Pädagogen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Wünschenswert, aber nicht Voraussetzung ist eine Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung
  • Fähigkeiten zu selbständigem, verantwortlichem Handeln
  • Flexibilität betreffend Einsatzort und Einsatzzeit
  • Teamfähigkeit
  • Führerschein je nach Einsatzort und Ihrem Wohnort erforderlich

Darauf können Sie sich freuen

  • Einen verlässlichen Dienstplan
  • Abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Arbeitsfeld in einem Kollegialen Arbeitsklima
  • Vergütung nach AVR.HN inkl. Jahressonderzahlung sowie eine attraktive, betriebliche Altersvorsorge (EZVK)
  • Sonderzahlungen zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Familienbudget
  • Vielfältige Leistungen wie Gesundheitsförderung, JobRad, Rabatte und Vergünstigungen
  • Umfassendes internes Fortbildungsangebot, Seelsorge, Beratung in Krisensituationen, Coaching und Supervision

Jetzt einsteigen!

Die Leitungen des Familienunterstützenden Dienstes Frau Heike Rittiger und Herr Marc Müller freuen sich auf Ihre Bewerbung an fud@nrd.de. Fragen beantworten sie Ihnen sehr gern persönlich unter 06151-149 4201 oder 4202.

Wenn Sie möchten, können Sie auf ein ausführliches Anschreiben verzichten und übersenden uns Ihren ausführlichen Lebenslauf und Zeugnisse.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Über uns

Der Familienunterstützende Dienst (FuD) bietet ein vielfältiges Angebot für Menschen mit und ohne Behinderung. Wir unterstützen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Darmstadt und im Kreis Darmstadt-Dieburg mit individuellen Angeboten angepasst an die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen und deren Familien.

Unser Unternehmen bildet aus und ist als FSJ/BFD-Stelle anerkannt. Weitere Informationen unter www.nrd.de

Als Anbieter von Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigung unterliegt die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie der einrichtungsbezogenen Nachweispflicht für eine Immunisierung gegen das Coronavirus.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter E-Mail Bewerbung@nrd.de

 

Inklusion...

... finde ich sehr gut. Wenn Kinder von Anfang an zusammen sind und nicht auseinandersortiert werden, gewöhnen sich alle aneinander und können lernen, sich gegenseitig zu helfen. 

Inklusion...
Horst Enzmann