HeaderBild

Arbeitserzieher:in im Anerkennungsjahr / Anerkennungspraktikum (m/w/d)

Angebots-ID: 3078
Datum: 21.03.2022
Bereich: Betreuung und Pflege
Produktion
Sonstige Funktionen
Standort(e):
  1. Dieburg
  2. Mühltal
Karrierelevel: Ausbildung
Quereinstieg
Zu besetzen ab: jederzeit
Befristet bis: keine Befristung
Entlohnung: nach AVR.HN
Stellenanteil: 100 %
Kontakt: Blaenkle Loeffler, Susanne

+49 6151 149 7590

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) unterstützt Menschen seit über 120 Jahren. Neben dem Arbeitsfeld Eingliederungshilfe ist die NRD in der Jugendhilfe, Altenhilfe und mit Inklusionsbetrieben engagiert. Im Unternehmen sind ca. 2400 Mitarbeitende an mehr als 50 Standorten in 30 Städten und Gemeinden in Hessen und Rheinland-Pfalz tätig (www.nrd.de).

Ob perfekt kommissionierte Bauteile für die Automobilindustrie, Metallbearbeitung, Elektromontage, Datenarchivierung oder knifflige Verpackungsarbeiten – seit über 30 Jahren sind die Mühltal Werkstätten der Nieder-Ramstädter Diakonie Partner unterschiedlichster Unternehmen. Eine motivierende Atmosphäre und ein kollegiales Miteinander sind die Grundlage unseres Erfolgs (https://muehltal-werkstaetten.nrd.de).

Sie möchten in einem eingespielten und versierten Team in Mühltal mit einem hohen Grad an Professionalität berufspraktische Erfahrung sammeln? Sie freuen sich auf eine sehr gute Kommunikationskultur, abwechslungsreiche Aufgaben und großen Gestaltungsspielraum?

So sieht Ihr Tag bei uns aus

  • Im Rahmen Ihres Anerkennungspraktikums haben Sie die Möglichkeit eine interessante berufliche Umgebung kennenzulernen und theoretische Inhalte Ihrer Ausbildung in der konkreten Praxis umzusetzen bzw. zu erproben
  • Sie erlernen hierbei gleichzeitig alle in dieser Tätigkeit anfallenden pädagogischen, organisatorischen und administrativen Aufgaben kennen
  • Sie unterstützen bei der Planung und Gestaltung von arbeitserzieherischen und arbeitstherapeutischen Maßnahmen für die Besucher:innen mit dem Ziel, vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu festigen, zu fördern und zu erhalten
  • Sie arbeiten im Betreuungsdienst innerhalb der Gruppen mit

Wir wünschen uns von Ihnen

  • Sie befinden sich aktuell in der Ausbildung zum Arbeitserzieher und haben den schulischen Teil der Ausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen
  • Teamfähigkeit, Engagement sowie Freude in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung in Kombination mit einer offenen und wertschätzenden Einstellung
  • Interesse an der Gestaltung von Bildungs- und Förderangeboten, um die Fähigkeiten unserer Klient:innen zu stärken

Darauf können Sie sich freuen

  • Qualität und professionelle Haltung aus Überzeugung
  • Intensive Einarbeitung und Begleitung durch eine kompetente Anleitung und unser Team vor Ort auf kollegialer Basis
  • Direkte Parkmöglichkeiten für Ihren PKW und eine unmittelbare Anbindung an den ÖPNV – in 20 Minuten erreichen Sie Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden
  • Abwechslungsreiche und spannende Aufgaben mit viel Raum für Ihre kreativen Ideen
  • Praktikantenvergütung nach AVR.HN/APrO inkl. Jahressonderzahlung sowie eine attraktive betriebliche Altersvorsorge (EZVK)
  • Sonderzahlungen zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Familienbudget
  • Vielfältige Leistungen wie Gesundheitsförderung, JobRad, Rabatte und Vergünstigungen
  • Umfassendes internes Fortbildungsangebot, Seelsorge, Beratung in Krisensituationen, Coaching und Supervision

Frau Susanne Blänkle Löffler freut sich auf Ihre Bewerbung an bewerbung@nrd.de. Fragen beantwortet sie Ihnen sehr gerne persönlich unter +49 6151 149 7590 oder susanne.blaenkleloeffler@nrd.de.

Wenn Sie möchten, können Sie auf ein ausführliches Anschreiben verzichten und übersenden uns Ihren ausführlichen Lebenslauf und Zeugnisse. 

Als Anbieter von Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigung unterliegt die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie der einrichtungsbezogenen Impfpflicht. 

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter E-Mail Bewerbung@nrd.de

 

Inklusion ...

bedeutet auch Teilhabe an demokratischen Prozessen. Daher muss den mehr als 7000 Hessinnen und Hessen mit Behinderung in Vollbetreuung, die aktuell kein Wahlrecht haben, die Stimmabgabe bei Landtags- und Kommunalwahlen ermöglicht werden.

Inklusion ...
Bijan Kaffenberger,
Landtagsabgeordneter der SPD für den Wahlkreis 50 - Darmstadt II